Samstag, 28. November 2009

Samstag: Einkaufsbummel / Saturday: Shopping spree


Ein weiterer anstrengender Tag im Namen der Wissenschaft: Da die Klimaanlage im Laborcontainer an diesem Morgen noch nicht arbeitete, entschieden sich die wissenschaftlichen TeilnehmerInnen gegen das weitere Auspacken der Ausrüstung, und erlaubte sich stattdessen einen wichtigen Last-Minute-Einkaufsbummel in einem (zwei) australischen Shopping Center einzulegen. Obwohl das primäre Ziel war, sich mit fehlendem Werkzeug und Ausrüstungsgegenständen einzudecken, wurden einige Teile der Crew bald durch die angepriesene Vielfalt an sommerlichen (spärlichen) Bekleidungen abgelenkt – zur wachsenden Verzweiflung anderer Mitglieder der Crew. Schließlich verließen wir die Shopping Mall, um später mit einer reduzierten Mannschaft zu einem zweiten Einkaufsbummel in den Hardware Store aufzubrechen. Weil die Klimaanlage im Laborcontainer nach Rückkehr funktionierte, fing der Rest von uns an das Labor herzurichten und eine optimale Strategie zur Bearbeitung der Proben auszuarbeiten.
Während dessen fuhren Nico und Werner weiter mit der Einrichtung des ROV-Kontrollstandes an Bord der PMG Pride fort, führten Leitungen durch das komplette Schiff, wobei, wenn nötig, sogar Stücke aus Türen dafür herausgeschnitten wurden. Wichtigstes Ziel war, heute noch alles soweit herzurichten daß alles für den kritischen Moment am nächsten Morgen bereit ist: für den Zeitpunkt, wenn der Strom für das ROV wieder verfügbar ist und getestet werden kann ob die Elektronik die lange Schiffsreise im Container ohne Schaden überstanden hat.
Weitere Mitglieder der Mannschaft kamen heute an, nun sind fast alle da (Vorstellung aller TeilnehmerInnen der Expedition folgt). Dan wurde getroffen als er, mit der intensiven australischen Sonne kämpfend, die Straßen von Townsville nach der PMG Pride absuchte. Markos und Mélia, unsere Kameramannschaft, die die Expedition für einen Dokumentarfilm begleiten, tauchten frisch und motiviert auf. Leider wurde bald ein Schatten über ihre Ankunft geworfen: Die Kameraausrüstung, die bereits letzte Woche eintreffen sollte, befindet sich noch beim Zoll in Brisbane und es ist nicht klar ob sie bis zum Ablegen am Montag noch eintrifft. Dies bedeutet, daß wir jetzt nachdenken müssen wie wir die Ausrüstung an Bord bekommen – Ausfliegen mit einem Helicopter? Keine wirklich realistische Option... Eine weitere atemberaubende Situation, die sich aber hoffentlich bald glücklich klärt.
Der Tag klang in einem australischen Pub am "The Strand" aus, mit Mark und Daryl von PMG, einer guten Mahlzeit und nem kalten Bier (manche genossen auch den guten (?) Bundberg Rum mit Coke). Nach einem gemütlichen Spaziergang heim ins Hotel fielen alle hundemüde ins Bett, noch immer mit dem Jet-Lag kämpfend, mit vielen Hoffnungen und Fragen für den nächsten Tag: Wird das ROV morgen früh fuktionieren? Wird die Kameraausrüstung ankommen, bevor wir am Montag abreisen? Stay tuned für mehr DeepDownUnder news morgen!

Another exhausting day in the name of science: as the air-conditioning still wasn't working in the lab container this morning, the scientific team decided against unpacking the equipment just yet, and instead ventured out on a crucial last-minute shopping expedition. Although the primary aim was to stock up on hardware, we were soon sidetracked by the wealth of summery attires available in Australia, to the growing despair of some of the local team members. Eventually, we ended up getting to the hardware store on a second shopping expedition with a reduced crew, which limited the sidetracking potential. As the air-conditioning was turned back on, the rest of us started claiming lab space and coming up with an optimal sample processing strategy.
Meanwhile, on board the PMG Pride, Nico and Werner continued setting up the ROV control station with the crew, running wires through the entire boat, cutting out pieces of door where necessary, and basically making sure everything is ready to go for the critical moment of truth tomorrow morning, when the power comes back on and we find out whether the ROV is running as it should.
Some more team members arrived today, and we are now almost complete. Dan was found fighting the intense Australian sun while scouring the streets of Townsville for the PMG Pride. Markos and Mélia, our camera crew who will be shooting a documentary of the expedition, showed up fresh and motivated. Unfortunately, a shadow was soon cast over their arrival: the camera equipment that should have arrived last week is still stuck in Brisbane, and won't be released before Monday, which means we are now contemplating whether having it helicoptered out is a realistic option (not really). Another breath holding situation, hopefully good news will reach us soon.
A tasty Aussie pub meal on the Strand with Mark and Daryl from PMG rounded up the day, and after stumbling back to our hotel (still recovering from the jet-lag), we fell into the arms of Morpheus with many hopes and questions on our mind: will the ROV function tomorrow morning? Will the camera equipment arrive before we leave on Monday? Stay tuned for more DeepDownUnder news tomorrow!

Keine Kommentare:

Kommentar posten